Lieblingsweingut des Monats- das Familienweingut Davaz in der Bündner Herrschaft

18. September 2019 • News • Views: 6

Der Schweizer geniesst und schweigt. So könnte man die Weinphilosophie der Schweizer beschreiben. Von insgesamt rund 111 Mio. Litern Wein (im Jahr 2018), die in der Schweiz produziert werden, werden nur gerade 1.2 Mio. Liter und damit rund 1% exportiert. Der Rest wird selbst getrunken. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Schweizer Weine bei vielen Weinliebhabern ausserhalb der Schweiz kaum bekannt sind.

Diesen Monat möchte ich einen ganz besonderen Schweizer Wein aus der Bündner Herrschaft vorstellen: den Fläscher Pinot Noir vom Familienweingut Davaz. Für Liebhaber des Pinot Noirs, ein ganz besonderer Wein, der mich vom ersten Schluck an in seinen Bann gezogen hat.

Das Weingut wurde 1972 von Hans und Annemarie Davaz gegründet und heute von einem ihrer beiden Söhne, Andrea, erfolgreich geführt.

Bild: Herr Davaz, 2019

Andrea lebt für den Wein und sein Weingut, eine Begeisterung und Leidenschaft, die in jedem seiner Weine spürbar ist.

  • Herr Davaz, wie sind Sie zum Wein gekommen? Ich bin auf dem Weingut meiner Eltern aufgewachsen, deshalb war mir der Wein immer sehr nahe. Früh schon interessierte ich mich für die Traubenproduktion und die Vinifikation der Weine. Dies hat mich dazu bewogen die Berufslehre als Weinküfer zu absolvieren und anschliessend Önologie zu studieren. Ich habe das Weingut meiner Eltern im Jahr 1997 zusammen mit meiner Frau übernommen.
  • Das Weingut Davaz- ein Familienbetrieb im Herzen der Weingegend Bündner Herrschaft in der Schweiz. Wie hat sich die Region in den letzten Jahrzehnten entwickelt und was zeichnet das Weingut aus? Die letzten Jahrzehnte waren die Jahre der Qualitätssteigerung. Dank Fachwissen und Erfahrungen wurde sie stetig verbessert. Das Weingut Davaz hat diese Entwicklung stark mitgeprägt.
  • Was waren/sind Ihre grössten Herausforderungen und welche Chancen/Risiken sehen sie für die Zukunft? Die nachhaltige Produktion entwickelt sich rasant. Hier sind wir gefordert, das aktuelle Wissen von Forschung und Lehre zeitgerecht in die Praxis umzusetzen. Der Klimawandel ist für uns eine Chance aber auch ein Risiko. Andere Traubensorten werden uns herausfordern.
  • Wie würden Sie Ihre Weine beschreiben? Unsere Weine zeichnen sich aus durch eine klare Struktur. Die grossen Anstrengungen im Weinberg bezüglich kompromissloser Qualität der Trauben, wiederspiegelt sich in den Weinen.
  • Was passt zu einem Glas Pinot Noir aus Fläsch? Eine feine Fleischplatte oder Käse passt sehr gut zu unserem klassischem Pinot Noir. Bei unserem Pinot Noir welcher im Barriquefass gereift wurde, würde auch einen Braten oder Grilladen hervorragend dazu passen.
  • Empfangen Sie auch Besucher auf dem Weingut? Wir haben oft Besucher auf unserem Weingut. Da wir nebst unserem Weinkeller auch einen grossen Veranstaltungsraum mit Aussicht auf den Falknis haben, finden viele Hochzeiten oder Geburtstage auf unserem Weingut statt. Das Eventlokal eignet sich auch gut für Firmenausflüge oder Workshops.

 

Comments are closed.

'