Weingüter als Eventlocation gewinnen zunehmend an Bedeutung

7. November 2019 • News • Views: 3

Feiern und Veranstaltungen auf dem Weingut gewinnen zunehmend an Beliebtheit. Den Blick über die sanften Hügel der Weinberge schweifen lassen, abschalten vom beruflichen Alltagsstress und dazu ein Glas des hauseigenen Weins geniessen; für viele ein Luxus.

Eine Studie des deutschen Weininstituts (DWI) von 2014 hat ergeben, dass 23% der Bevölkerung grosses Interesse an Weinreisen haben. Während Weintouristen – ich fasse den Kreis dabei etwas weiter und zähle dazu auch Personen, die sich für eine Veranstaltung auf dem Weingut interessieren- noch vor einiger Zeit ein sehr traditionelles, konservatives Image anhaftete, hat sich dies mittlerweile gewandelt. Insbesondere die Generation der Millenials sucht nach einem Ausgleich zum beruflichen, stressigen Alltag. Sei es für eine private Geburtstagsfeier, eine Hochzeit, Taufe oder auch ein geschäftliches Treffen. Die Voraussetzungen dafür auf dem Weingut sind ideal- und Feiern auf dem Weingut ist heute en vogue.

Die Gastgeber suchen nach einem speziellen Erlebnis und möchten dabei auch ihren Gästen etwas Besonderes, etwas „nicht Alltägliches“, bieten.

Hinzu kommt, dass die Gäste aktiv werden können. Seien es Degustationen, Begehungen im Weinberg oder die Vermittlung von Weinwissen, verschiedenste Aktivitäten sind möglich und stossen auf grossen Anklang. Daneben gewinnen auch Business – Anlässe zunehmend an Bedeutung. Die Möglichkeit, eine geschäftliche Besprechung, Meeting oder Veranstaltung ausserhalb des Büros abzuhalten, gibt Raum für neue Gedanken und stärkt gleichzeitig das Teamverständnis.

Doch welche Voraussetzungen werden an ein Weingut gestellt? Neben den passenden Räumlichkeiten und der notwendigen Infrastruktur, sind eine gepflegte, schöne Umgebung, qualitativ hochstehende Weine und guter Service Voraussetzungen für erfolgreiche Events.

Für das Weingut selbst sind Veranstaltungen eine zusätzliche Einnahmequelle und erhöhen den Bekanntheitsgrad. Zudem lassen sich Direktverkäufe an die Kunden steigern. Gemäss einer Studie der Silicon Valley Bank von 2017 machen in den USA Direktverkäufe der Weingüter rund 60% aus, was ein grosses Potential für den deutschsprachigen Raum aufzeigt.

Unter dem Motto «Dein Weingut zum Mieten» auf YourWineEstate.com möchten wir dieser starken Nachfrage Rechnung tragen und neu eine Übersicht von Weingütern für Ihre Veranstaltung und zum Übernachten anbieten. Werfen Sie einen Blick auf die ersten Angebote auf YourWineEstate.com und lassen Sie sich inspirieren!

Viel Spass beim Stöbern und Cheers!

Frauke

Expertengespräch

Es freut mich ganz besonders, dass wir Prof. Szolnoki und Herrn Tafel von der Hochschule Geisenheim für ein Interview über die aktuelle Situation und Trends im Hinblick auf Veranstaltungen auf dem Weingut gewinnen konnten.

Ihr Forschungsschwerpunkt liegt unter anderem in den Bereichen Weintourismus, Konsumentenverhalten, Bio-Wein, Nachhaltigkeit, Weinsensorik und Social Media.

Prof. Szolnoki, Hochschule Geisenheim

Maximilian Tafel, Hochschule Geisenheim

  • Wie sehen Sie den Trend „das Weingut als Veranstaltungsort“ in Deutschland?

Der Trend hierzu ist in Deutschland positiv. Immer mehr Weingüter in Deutschland partizipieren am Weintourismus und bieten Veranstaltungen an. Diese Veranstaltungen tragen einerseits zum Umsatz des Weingutes bei, andererseits wirken sie als Publikumsmagnet, da sie auch Leute anziehen, die vielleicht das Weingut ohne solche Events gar nicht besuchen würden.

  • Welche Veranstaltungen werden auf dem Weingut angeboten?

In unserer Online-Befragung mit 700 Produzenten gaben 600 an, am Weintourismus teilzunehmen. 53% davon veranstalten Hoffeste oder Weinpartys, weitere 19% der Konzerte oder Lesungen.

  • Bieten bereits viele Weingüter Veranstaltungen an?

Wir beobachten seit Jahren eine positive Entwicklung sowohl von kleineren als auch von größeren Weingütern im Bereich Eventmanagement. Dies bedeutet, dass immer mehr Veranstaltungen auf den Weingütern stattfinden.

  • Wer interessiert sich für Veranstaltungen auf dem Weingut? Hat sich dabei in den letzten Jahren etwas verändert?

Weingutsbesucher sind tendenziell älter und haben eine höhere Bildung und damit einhergehend ein höheres Einkommen. Jedoch werden auch jüngere und etwas unerfahrene Konsumenten von Veranstaltungen auf Weingütern angesprochen. Dadurch ergibt sich eine Änderung im Hinblick auf die Altersstruktur.

  • Wieviele Touristen, die eine Weinregion besuchen, besuchen auch ein Weingut bzw. wieviele von Ihnen haben es vor?

Laut unserer Erhebung besuchen ca. drei Viertel der Touristen in einer Weinregion kein Weingut. Weitere 14%, die wir als Primär-Weintouristen bezeichnen, sucht gezielt mindestens ein Weingut auf. Der Rest, sog. Sekundär-Weitouristen, kommen in die Region nicht vorrangig wegen Wein, jedoch verbinden sie ihren Aufenthalt mit einem Weingutbesuch – meistens als Begleiter, spontan oder weil sie auf einem Weingut übernachten.

  • Was motiviert Weingutsbesucher, in die Region zu reisen?

Für Primär-Weintouristen steht Wein an erster Stelle gefolgt von Naturerlebnis und Genuss. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass Genuss (kulinarisches Erlebnis) von diesem Segment signifikant wichtiger bewertet wurde als vom Rest. Sekundär-Weintouristen hingegen besuchen die Region vor allem wegen Natur, Erholung und Outdoor-Aktivitäten wie Wandern oder Radfahren.

  • Auf was legen Personen, die ein Weingut besuchen besonderen Wert?

Besucher eines Weingutes wollen in erster Linie Weine verkosten, dementsprechend wurde Probiermöglichkeit am wichtigsten bewertet. Auch der direkte Kontakt zum Winzer ist von großer Bedeutung. Außerdem legen Touristen auf gastronomische Angebote, ein schönes Ambiente sowie auf Naturerlebnis auf dem Weingut Wert.

  • Wieviel Geld wird durchschnittlich für Wein ausgegeben?

Die Weingutsbesucher geben durchschnittlich deutlich mehr Geld für Wein aus, der Wert von Primär-Weintouristen liegt bei 150 € / Aufenthalt in der Region, während Sekundär-Weintouristen 62 € für Wein ausgeben. Generell lässt sich sagen, dass Primär-Touristen nicht nur für Wein sondern auch für Gastronomie und Freizeitunterhaltung eine höhere Zahlungsbereitschaft aufweisen. Wie vorhin erwähnt, besitzt diese Gruppe von Konsumenten ein überdurchschnittliches Einkommen und kulinarisches Erlebnis hat einen höheren Stellenwert.

  • Was zeichnet ein Weingut, das erfolgreich Veranstaltungen ausrichtet, aus?

Erfolg eines Weingutes im Weintourismus hängt unserer Meinung nach von Faktoren wie Persönlichkeit des Winzers, Ambiente, Vorhanden einer Gastronomie, Bekanntheit der Weine ab. Nach wie vor ist Mund-zu-Mund Propaganda einer der wichtigsten Gründe, warum ein Weingut aufgesucht wird. Kurz zusammengefasst: Ein zufriedener Gast ist das beste Werbemittel zur Kundenakquise.

  • Wie sind die Orte und Gemeinden als Tourismusregionen/Weinregionen darauf ausgerichtet?

Gemeinden in den Weinbauregionen Deutschlands entwickeln sich mit dem Weintourismus parallel. Hier ist allerdings Kooperation großgeschrieben, da Tourismus immer von der Zusammenarbeit verschiedenster Branchenträger wie Hotellerie, Gastronomie, Organisationen und Verbände abhängig. Die von uns befragten 700 Weingüter bemängelten hauptsächlich den öffentlichen Nahverkehr, das mangelnde gastronomische Angebot und teilweise das Fehlen von Attraktionen und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in der Region.

 

Comments are closed.

'